Weltspielplane kaufen Weltspielplane ausleihen

Die Weltspielplane kaufen

Sie können die Weltspielkarte als Weltspielplane im EPiZ Reutlingen kaufen. Die Weltspielplane ist eine begehbare und strapazierfähige, brandschutzsichere LKW-Folie. Sie kann in drei Größen gekauft werden:

  • Kleine Weltspielplane (2m x 2,75m) zu einem Preis von 125,- € (plus Porto)
  • Große Weltspielplane (4m x 5,5m) zu einem Preis von 420,- € (plus Porto)
  • „Weltspiel to go“ (1m x 0,75 m) aus Stoff zu einem Preis von 60,- € (plus Porto).

In Österreich können Sie sich für den Kauf auch an die Welthäuser Österreich wenden.

Rechnungsadresse
Bitte addieren Sie 6 und 2.

Die Weltspielplane ausleihen

Sie können die Weltspielkarte als Weltspielplane in der Bibliothek im EPiZ aus- und fernleihen. Die Weltspielplane ist eine begehbare und strapazierfähige, brandschutzsichere LKW-Folie. Es gibt zwei unterschiedliche Größen:

  • Kleine Weltspielplane: 2m x 2,75 m groß
  • Große Weltspielplane: 4m x 5,5m groß

Weitere Organisationen verleihen die Weltspielplane zu eigenen Ausleihbedingungen.

{{ prop.name }}

{{ prop.ganzerName }}

{{ prop.strasse }}
{{ prop.plz }}
{{ prop.tel }}
E-Mail

Was hat das Weltspiel mit Handys / Smartphones zu tun?

Ein Erfahrungsbericht von James Iga, BtE-Referent aus Baden-Württemberg

Der Workshop ging von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr.

Uns war wichtig, den Workshop lebendig zu organisieren, denn aus Erfahrung sind viele Schüler*innen nachmittags schon müde.

Als wir im Klassenzimmer ankamen, waren dort schon 29 Schüler*innen im Alter von 14 bis 15 Jahren. Die ersten Minuten haben wir benutzt, uns vorzustellen und den Ablauf bekanntzumachen. Um die Schüler*innen zu motivieren haben wir mit dem Weltspiel angefangen. Das Klassenzimmer haben wir umgestellt, damit wir in der Mitte Platz für den Plan haben.  Als wir den Plan aufgefaltet hatten, fielen einigen Schüler*innen sofort die verschiedenen Farben und die unterschiedlichen Größenverhältnisse der Kontinente auf.

Die Schüler*innen waren sehr interessiert und nahmen die neuen Themen mit Begeisterung auf. Besonders als wir die Fragen nach der Verteilung der Weltbevölkerung und des Welteinkommens (BSP) stellten, fiel vielen Schüler*innen auf, dass das, was sie dachten, nicht der Realität entspricht.

Auch das Thema CO2 - Verursacher und die Flüchtlingsströme gaben Anlass zum Staunen.

Weil unser Hauptthema Handys war, hatten wir leider nur 40 Minuten Zeit für das Weltspiel. Das Weltspiel hat jedoch eine Brücke zu dem Hauptthema ermöglicht:

  • In welchen Ländern werden die meisten Rohstoffe für Handys abgebaut?
  • Wieviel verdienen die Länder am Abbau der Rohstoffe?
  • Wie sind die Arbeitsbedingungen in den Minen?

Zum Schluss der Veranstaltung hatten wir einen Fragebogen und die Schüler*innen sollten angeben, welche Abschnitte des Workshops ihnen am besten gefallen haben.  Das Weltspiel war sehr hoch bewertet. Im Fragebogen haben die Schüler*innen erwähnt, warum sie das Weltspiel gut fanden.

Also egal welches Thema, das Weltspiel hilft als Brückenbauer!

Geschrieben von James Iga, Januar 2020

Zurück